Leitbild und Pflegekonzept

 

Mit bewusster Verantwortung und aktivem Einsatz aller partnerschaftlich Beteiligten möchten wir ein Stück Geborgenheit auf hohem Niveau ermöglichen.

 

Unser Pflegeverständnis

Wir pflegen und betreuen Menschen unabhängig von ihrer Kultur, Konfession und ihrer wirtschaftlichen und sozialen Situation.

Wir streben ein Pflegeverständnis an, das die Ganzheitlichkeit des Menschen zur Grundlage hat. Nach diesem Menschenbild besteht der Mensch aus Körper, Geist, Seele und Umwelt. Wir leisten diese ganzheitliche Pflege durch unsere hauseigenen Strukturbereiche Pflege und Betreuung, Sozialdienst, Hauswirtschaft, Küche, Technik und Verwaltung.

 

Unser Pflegemodell

Wir pflegen und betreuen nach dem Strukturmodell. Dieses Modell ist dem neuen Begriff der Pflegebedürftigkeit mit einer höheren Berücksichtigung der Kognition eines Menschen angepasst. In sechs Themenfelder aufgeteilt, wird die Sicht der Pflegebedürftigen in den Vordergrund gestellt und die fachliche Einschätzung der Pflegenden gestärkt. Die Themenfelder umfassen alle Bereiche zur Ganzheitlichkeit eines Menschen und zeigen den Unterstützungsbedarf und die Risiken der zu pflegenden Person. Die Umsetzung des Pflegemodells geschieht schwerpunktmäßig unter Berücksichtigung und Anwendung von Gruppen- und Bezugspflege sowie der Einbeziehung von Angehörigen, Ärzteschaft, Therapeutinnen und Therapeuten.

 

Ziele unserer Pflege

Das Ziel unseres Handelns ist, den uns anvertrauten Menschen eine gute, individuelle Pflege nach dem aktuellen Stand der Pflegewissenschaft zu gewährleisten. Dabei berücksichtigen wir ihre Ressourcen und Probleme gleichermaßen, achten die Menschenwürde und respektieren die Werte der von uns gepflegten und betreuten Menschen.

Wir orientieren uns bei der Pflege an kulturellen Hintergründen, persönlichen Biografien und aktuellen Lebensumständen.

Wir wenden den Pflegeprozess kontinuierlich an, planen und dokumentieren die Durchführung und evaluieren die Pflegequalität.

 

Sterbeprozess

Den Prozess des Sterbens betrachten wir als natürlichen Bestandteil des Lebens. Wir akzeptieren und erfüllen die Wünsche des Sterbenden nach unseren Möglichkeiten, sofern sie mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen konform sind.

Sterbebegleitung sehen wir zusammen mit Angehörigen, Ärzteschaft, Seelsorgern und Hospizdiensten als unsere Aufgabe an.

 

Umgang mit Mitarbeitenden und Geschäftspartnern

Wir verstehen uns als Partner im multidisziplinären Team. Wir nehmen uns wahr auf internen und externen Ebenen und respektieren uns gegenseitig als Persönlichkeiten mit Fähigkeiten, Fachkompetenzen und Defiziten, unabhängig von unserer Qualifikation und unserem sozialen Status.

Wir lernen aus Fehlern und ermutigen uns zu Engagement und Kreativität. Dabei streben wir gemeinsame Problemlösungen und Konfliktbewältigungen an.

Wir betrachten die regelmäßige Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen als Möglichkeit zur Verbesserung unserer persönlichen und fachlichen Fähigkeiten und damit zur Weiterentwicklung guter Pflege.

Wir begleiten und fördern uns unterstellte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, neue Kolleginnen und Kollegen und Auszubildende und lassen sie teilhaben an eigenem Wissen und Können.

Wir akzeptieren Kompetenz- und Verantwortungsbereiche und arbeiten teamorientiert und partnerschaftlich an unseren gemeinsamen Aufgaben.

Wir achten die Regeln der Arbeitssicherheit und der eigenen Gesunderhaltung und Psychohygiene.

Wir bauen auf ein nachhaltig aufgestelltes, ganzheitlich verstandenes Betriebliches Gesundheitsmanagement, das darauf abzielt, die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nicht nur vor Gesundheitsrisiken zu schützen, sondern die Gesundheit als umfassendes, körperliches, psychisches und soziales Wohlbefinden aktiv zu unterstützen.

Wir schaffen eine vertrauensvolle Arbeitsatmosphäre durch transparentes Handeln, direkter und fairer Kommunikation und durchgängigen Informationsfluss. Dabei achten wir die Schweigepflicht über Personen und Daten.

Wir unterstützen Prozesse der Weiterentwicklung und setzen uns für das Pflegeleitbild ein.

 

Gemeinsame Verantwortung für die weitere positive Entwicklung der Altenhilfe Tübingen gGmbH

Wir arbeiten kostenbewusst, nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen, ergebnisorientiert, nicht gewinnorientiert. Dadurch tragen wir zur finanziellen Absicherung der Altenhilfe Tübingen gGmbH und zur Sicherung unserer Arbeitsplätze bei.

Mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln und Kräften gehen wir sorgsam, wirtschaftlich und umweltbewusst um und sind uns deren Grenzen bewusst.

Wir fühlen uns mitverantwortlich für das Wohlergehen der von uns betreuten Menschen. Die Qualität unserer Pflege, die Atmosphäre des Hauses, das Arbeitsklima und das Image spielt dabei eine besonders wichtige Rolle.

Die Umsetzung und Verbesserung unseres Leitbildes in der täglichen Arbeit sehen wir als Prozess an, der zur Zufriedenheit der von uns betreuten Menschen und unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beiträgt.